NSC 2015

Meine neueste Nischenseite findest Du seit Anfang April 2016 hier:

alles zum Thema Luftbefeuchter

Samstag, 23.01.2016

Work less and outsource more!

Zum Outsourcen eigener anstehender Arbeiten gibt es sehr viele verschiedene Angebote und Dienstleistungsunternehmen im Internet, bis hin zu my.hammer, das sicherlich vielen bekannt ist, aber sich überwiegend auf den handwerklichen Bereich spezialisiert hat.
Für die Gestaltung und Attraktivität Deiner Homepage oder Deines Blogs gibt es andere; meines Erachtens viel sinnvollere Dienstleister, wie zum Beispiel das in den Medien meist hochgelobte fiverr.
Fiverr*ist eine aktuell sechs Jahre alte Online-Plattform mit Firmensitz in Israel, über die Du fast jede erdenkliche Dienstleistungen im Bereich der Grafikgestaltung, Voice- und Videopräsentation und Content erwerben kannst. Jeder Dienstleistung, Fiverr nennt es „GIG“, kostet grundsätzlich erst einmal fünf US-Dollar als Basiseinstiegspreis.

Jede Extraleistung dabei oder die Beschleunigung der Auftragsausführung kostet extra, muss man aber nicht unbedingt nutzen.

Apropos „nutzen“…für die Nutzung von Fiverr* sollten schon Grundkenntnisse der englischen Sprache vorhanden sein, da die meisten Anbieter ihr Angebot auf Englisch unterbreiten und beschreiben.

Die Auswahl an Angeboten scheint fast unerschöpflich, Beispielsweise möchte man sich 500 Wörter von Deutsch nach Englisch übersetzen oder man sich ein animiertes Video für seine Website erstellen lassen. Sogar SEO-Arbeiten an Deiner Seite werden ab fünf Dollar übernommen Für jeweils fünf Dollar ist man also dabei, wenn es ums Outsourcen geht.
Aber Achtung: neben dem überwiegend hochwertigen Angebot, sind auch ein paar schwarze Schafe bei fivrr vertreten. Aber wer inbesondere auf die Bewertungen und eine möglichst lange Fivrr-Mitgliedschaft*des Anbieters achtet, hat sehr gute Chancen, an ein vernünftiges und ansprechendes Ergebnis zu kommen.

Und wenn wir schon bei den schwarzen Schafen sind:

Finger weg von den verlockenden Backlink-Angeboten oder den „Likes“ von 500 „echten Facebooknutzern“. Das geht fast immer nach hinten los und ist sein Geld nicht wert. Nicht einmal fünf Dollar.
Aus persönlicher rechtlicher Bewertung würde ich auch von Musikproduktionen sehr vorsichtig sein: „happy birthday song für 5 $“ kann toll sein, aber auch ein Plagiat und dann hast Du vielleicht schnell Ärger am Hals.

*

Die Registrierung bei fivrr ist extrem einfach und Du wirst das System schnell durchschauen.

Nach der Buchung schreibst Du dem Anbieter Deine Detailwünsche und dann startet auch schon die Spannung beim Warten auf das Ergebnis. Bei den meisten GIGs kannst Du sogar einmal nacharbeiten lassen. Die Lieferung erfolgt online meistens spätestens nach sieben Tagen. Bezahlung verläuft übrigens über paypal.
Zum Ausprobieren verzichtet Ihr am besten auf die Upsales oder Extra-GIG-Leistungen..

Innerhalb von maximal sieben Tagen hast Du meist das fertige Ergebnis, und je nach Gig gibt es noch die Möglichkeit einer Korrektur.

Für fünf Dollar (plus 50 US-cent Bearbeitungsgebühr) bekommst Du aktuell zum Beispiel:

  • Cartoons vom eigenen Foto für 5 $,
  • Bewertungsvideo Deiner Webseite für $ 5,
  • Übersetzung von einem englischen 400 Wörter-Text ins Deutsche für $ 5 oder
  • eine Banner-Creation für $ 5.

Und mit diesem Code ” FIVERRNOW” sparst Du jetzt sogar noch ZWANZIG Prozent, wenn Du Dich über diesen link für Deinen ersten Testkauf anmeldest.
Wie sieht es bei Dir aus? Nutzt Du fiverr? Kritisierst Du das Bewerben sehr günstiger Grafikdienstleistungen? Was hast Du produzieren lassen und wie sind Deine Erfahrungen?

 

18. Juni 2015
Wenn einfach mal content fehlt


Wer erfolgreich sein will, wer sich google-adsense anschließen möchte, wer wirklich Mehrwert bieten möchte und wer mehr als nur durch gute Bilder den Leser einfangen möchte, der kommt um content nicht herum.
Wie schwer es ist, dieses dann auch wahrhaftig umzusetzen, das lesen wir in vielen Teilnehmerreports bei der Nischenseitenchallenge. Einige Mitstreiter haben sich also auch sofort um den Einkauf von content gekümmert, andere haben selbst geschrieben und manchem sind dabei auch die Ideen und Worte ausgegangen. Nach der Challenge habe ich mich jetzt einmal etwas intensiver mit dem Thema content-Einkauf befasst und möchte hier einen kleinen Ausschnitt aus dem umfangreichen Angebot aufzeigen. Die Tabelle kann man mit Sicherheit sinnvoll ergänzen und das würde ich auch gerne mit Eurer Hilfe und Euren Bemerkungen machen. Nicht immer war ich in der Lage, die Preise für pauschal 500 Wörter bei mittlerer Textqualität herauszufinden. Bei niedrigerer Textqualität können die Preise auch niedriger sein. Daher freue ich mich, wenn ihr meine Liste im Kommentarfeld ergänzt. Ich nehme die Daten dann in meiner Übersicht auf. Unterscheiden sich die Anbieter sehr? Teilweise ja! In meinen Nachforschungen habe ich entdeckt, dass einige Anbieter bereits erstellten content verkaufen und man sich wie in einem Supermarkt “bedient”, wenn die Ware gerade passt. Andere bieten die Möglichkeit, Texte in Auftrag zu geben und auch die Qualität der Texte vorzubestimmen. Es werden also sowohl bei dem einen Modell wie auch beim Anderen viele Wünsche erfüllt. Man muss nur wissen, was man will. Hier eine erste Aufstellung, die ich sehr gerne ergänze:

AnbieterPreis für 500 Wörter(netto)Grundgebühr/TextTexte können nach Wunsch in Auftrag gegeben werden
textprovider.deauf Anfrageauf Anfrageja
textbroker.deca. 11,35 €ca. 0,35 €ja
contentworld.comwird deutlich erkennbar neben dem Text ausgewiesen und die Preisgestaltung ist sehr offen?vorgefertige Texte stehen zur Auswahl bereit. Mindestbestellwert 10,00 €
Bei Exklusivität des Textes deutlich teurer
content.deca. 11,35 €ca. 0,35 €Texte können nach Wunsch in Auftrag gegeben werden
greatcontent.deca. 25,00 €ca. 0,30 €Textauftrag per Auftragsformular
(Stand: 18.06.2015 – der Preis kann sich inzwischen verändert haben) Ich feue mich auf eure ergänzenden oder auch korrigierenden Hinweise unter “Kommentar erstellen”

01. Juni 2015
Die Nischenseitenchallenge ist zuende

und es wird Zeit für einen abschließenden Report, den ich in den nächsten Monaten mit Zwischenberichten ergänzen werde. Ich freue mich, dass Peer allen Teilnehmern die Möglichkeit bietet, auch in der Folgezeit Reports zu veröffentlichen.
Es sollte bei meiner Teilnahme darum gehen,
dass ich eine Nischenseite erstellen möchte, die vollkommen ohne Ausgaben (abgesehen von der Arbeitszeit) auskommt. Also keinen Content einkaufen, keine Programme erwerben und selbst das Hosting musste kostenlos sein.
Letzteres hatte zur Folge, dass ich bei bplaced.net gelandet bin und dort eine subdomain habe. Gewiss kein Optimum, was das Ranking bei Google angeht und immer wieder Thema in den Kommentaren meiner Leser.


Aktion 2 468x60

Ich habe in den vergangenen drei Wochen nichts mehr an meiner Seite verändert.

Grund hierfür war eine längere Abwesenheit, die aber von der Idee einer Nischenseite von “von Schaden sein sollte”.
Beabsichtigt man doch oftmals gerade mit einer derarrtigen Nischenseite ein “Produkt” zu schaffen, dass keiner ständigen Betreuung bedarf.

Nach wenigen Wochen hatte ich das erste unangenehme Erlebnis, dass an einem Wochenende versucht wurde, die Nischenseite zu hacken. Mit geeigneten Mitteln, die ich in einem vorhergehenden Report beschrieben habe, konnte ich dies jedoch erfolgreich verhindern.

Über lange Wochen geschah bei den Einnahmen gar nichts,

bis ein Teilnehmer “Erbarmen” mit mir hatte und ein Handy kaufte, das mehrere hundert Euro kostete: über das Amazon-Partnernet gab es dann etwas mehr als drei Euro für mich. Dafür ein aufrichtiges Danke 😉

Seitdem konnte ich keine weiteren Einnahmen verzeichnen. Aber ich habe ja Geduld.
Die Besucherzahlen stiegen laufend und das folgende Bild zeigt den Verlauf:

abschluss_besucher

Die meisten Besucher kamen über die Nischenseite auf meine Seite, aber zwischenzeitlich finden auch einige über Google zu meiner Nischenseite. An einem Tag im Mai erreichte die Tagesbesucherzahl sogar fast die 140er Marke.

2.414 mal wurde meine Nischenseite bisher aufgerufen

und durchschnittlich verblieben meine Besucher eine Minute auf der Seite, was ich selbst als gar nicht so schlecht für mich bewerte. Die Absprungrate liegt im Durchschnitt bei etwas über 70 Prozent, was ich als leider etwas hoch empfinde.

Monatlich erreichte meine Seite circa 500 Interessenten, das sind 350 Besucher mehr als ich mir in der ersten Woche als Ziel gesetzt hatte. Erfreulich.

Die am häufigsten aufgerufene Seite (außerhalb der Landingpage) ist bisher der Gerätevergleich, der aber auch die zentrale “Verkaufsseite” darstellt und damit meine Besucher aus meiner Sicht auf den richtigen Weg führte. Die Vergleichsseite brachte fast fünfzig Prozent der Besucher dann auch mindestens auf eine zweite Seite meiner Nische und führte nicht dazu, die Nische gleich wieder zu verlassen.

interaktion

In der Mitte der Challenge habe ich meine Startseite komplett verändert und das neue “Outfit” – weniger Text, aber mehr Grafiken – sprach die überwiegende Zahl meiner Besucher, die dies kommentiert haben, deutlich besser an.

Richtig klasse finde ich die Möglichkeit bei Analytics, den Verhaltensfluss der Besucher zu dokumentieren, was eine sehr große Hilfe sein kann.

verhaltensfluss

Man lernt also nie aus und so kann ich zum Abschluss der Challenge für meine Nische und für meine Teilnahme heute sagen:

– Es war gut, dass ich teilgenommen habe

und dabei die Möglichkeit hatte, vieles Neues zu lernen und vor allem auch auszuprobieren. Ich weiß heute noch nicht, ob in in der Zukunft einen neuen Versuch wage, aber es reizt mich schon, mit dieser Thematik fortzufahren, auch wenn es manchmal doch sehr viel Zeit erfordert.

Ich bin bisher nicht gerade reich geworden,

aber da ich jeden Cent als “Gewinn” bewerten kann, da ich auf “alles für lau” gesetzt hatte, ist dies ein erfreuliches Ergebnis. Ich war von vorherein nicht bereit, auch nur einen Cent in die Seite zu investieren. Dies war der entscheidenste Punkt für meine Teilnahme, weil ich ausprobieren wollte, ob man auch auf diese Weise “Geld verdienen” kann. Es ist mir gelungen.

Wahrscheinlich kann man mehr verdienen, wenn man investiert, aber für meine Nische ist das jetzt eine Spekulation, ob dies geschehen wäre.

– Es hat riesig Spaß gemacht,

sich mit den anderen Teilnehmern auszuplaudern und ich bin begeistert von den fairen Kommentaren und das Interesse sehr vieler Interessenten. Ich wünsche allen Teilnehmern, die jetzt noch dabei sind (mich würde wirklich interessieren, wer alles zwischendurch ausgestiegen ist-Peer, vielleicht eine Umfrage wert?) und drücke die Daumen, dass Eure Einnahmen und der Erfolg Eurer Seite auch weiterhin anhalten und sich steigern wird.

joergmichael

640 x 100

 

02. Mai 2015
Weiterhin Aufwärtstrend und die Zeit vergeht wie im Fluge,

grad mal noch so schlappe drei Wochen läuft die Challenge und meine Nischenseite macht sich sehr gut. Diese Woche verlief genau so, wie ich es in meiner Planung zu Beginn der Challenge vorgesehen hatte. Ich habe darüber hinaus ein wenig Linkbuilding betrieben und habe ein wenig Zeit in meine Seite investiert. In meinem Wochenbericht geht`s um wordpress 4.2.1, Traffic von Google, Partnerprogramme und natürlich meine Einnahmen.

Mein Traffic von Google

ist bisher wöchentlich ansteigend. Auf lange Sicht wünsche ich mir aber, dass die Zugänge von der Suchmaschine spürbar größer werden. Ich muss also Wege finden, mein Ranking noch mehr zu verbessern.


SMART WIFI ROUTER R 6250-100GRS
105.-

Bisher liegt die Absprungrate bei Zugängen aus dem Bereich der Suchmaschine bei 54% – das ist ein äußerst erfreulicher Wert. Der Durchschnittswert der Nischenseite liegt aber bei 68 Prozent. Wenn ich bedenke, dass in der Anfangsphase dieser Wert nicht unter 75 Prozent gegangen ist, bin ich noch erfreuter. Ich vermute, dass nicht zuletzt einfach auch der überarbeitete Aufbau der Startseite – der wohl dazu geführt hat, dass mehr als eine Seite gelesen wird – diesen Erfolg bewirkt hat. ergebnis_10woche_Besuche

Die Anzahl der gesamten Impressionen

steigt – Google listet mir nun 28 Keywords in deren Suche und mit meinen Hauptkeywords “test mobile hotspots” habe ich diese Woche den Sprung auf Platz 6 erreicht.

Ich habe meinen letzten Artikel FREIFUNK noch leicht überarbeitet, links ergänzt und einen neuen Beitrag geschrieben.

Ganz wichtig und jedem zu raten:

in der nun beendeten Woche habe ich mein wordpress auf 4.2.1 aktualisiert, nachdem ich in den verschiedensten Foren bereits gelesen hatte, dass die Version 4.1 sehr große Sicherheitsprobleme hatte und auch vonseiten der wordpress-Community dringend angeraten wurde, das aktuelle Update aufzuspielen. Zum ersten Mal nach langer Zeit musste ich dies manuell vornehmen und konnte das Update leider nicht automatisch vornehmen. Einen Grund kann ich leider dafür nicht nennen, aber es wird schon einen geben :-)

Wie andere zuvor auch, gab es zunächst kleine Probleme. So funktionierte leider nach dem Update zunächst meine Verlinkung in der Erstellung von Texten nicht. Ich habe dann alle Plugins deaktiviert und anschließend neu aktiviert und schwupp…es funktionierte wieder alles.

Ein paar SEO-Optimierungsmaßnahmen

mit Unterstützung des Plugins “WordPress SEO” waren in den vergangenen letzten Tagen kleine Ergänzungen im Bereich OnPage.
Mit zwei Keywords stehe ich auf der ersten Seite, insgesamt sind 28 mögliche Keywords gelistet,28 Keywords ranken bereits unter 23. Durchweg eine Steigerung, die ich seit einigen Tagen jetzt entdecken kann.

Weitere SEO-Maßnahmen habe ich nicht durchgeführt und Social Media Kanäle nutze ich äußerst minimal (ich zähle gutefrage.net mit dazu).

Das webmaster-tool

präsentiert mir als Ergebnis zu möglichen Problemen: “Wir haben keine Content-Probleme im Zusammenhang mit Ihrer Website festgestellt.” Erfreulich :-)

Google hat 24 URLs übermittelt bekommen sowie erfasst und 20 URLs indexiert, was ich auch wollte. Ich habe z.B. das Impressum oder die Datenschutzhinweise nicht indexieren lassen. Also alles von google erfasst, wie von mir gewünscht.

Immer natürlich die wichtige Frage: “über welche Wege versuchst Du die Seite zu monetarisieren?” Ich nutze jetzt folgende Partnerprogramme:

amazon-Partnerprogramm, ebay-Partnerprogramm, Zanox-Partnerprogramm und seit kurzem publisher.affili.net.

Für das letztgenannte Programm habe ich mich entschieden, weil ich dort zahlreiche Möglichkeiten gefunden habe, die dem Inhalt meiner Nischenseite thematisch nah sind.

Ich habe in ein paar Wochenberichten hier gelesen, dass einige sehr lange auf eine Freischaltung bei den Partnerprogrammen warten mussten. Das hat mich doch überrascht. Ausnahmslos hatte ich bei allen oben aufgeführten Partnerprogrammen die Freischaltung innerhalb von 24 Stunden. Wünschen würde ich mir, dass eBay gerne etwas mehr Auswahl bei den Bannern anbieten würde. Aktuell empfinde ich persönlich das Angebot als – sagen wir mal – “sehr zurückhaltend”.

Statistiken:

1.402 Seitenaufrufe , 922 Sitzungen und die am häufigsten aufgerufene Seite: Vergleich WLAN-HOTSPOTS

Leider gab es in dieser Woche keine weiteren Einnahmen, aber das kommt bestimmt noch 😉

ergebnis_10woche_grafik

Bis zum nächsten Bericht

joergmichael

 

28. April 2015

WOCHENBERICHT #9 WLAN-HOTSPOT.BPLACED.NET

So langsam kommen wir dem Ende der Challenge immer näher. Und im Moment bin ich in der Phase, dass ich die Nischenseite “ruhen lasse”. Ziel einer Nischenseite ist ja auch irgendwie, dass sie alleine durch das Vorhandensein Einnahmen und Besucher generiert. Steigerung der Besucherzahlen. In der vergangenen Woche habe ich keine Änderungen an der Nischenseite vorgenommen und dennoch sind die Besucherzahlen deutlich gestiegen. Mein ersten Ziel, das ich mir zu Beginn der Challenge gesetzt hatte (mindestens 100 Besucher pro Woche) habe ich diese Woche erneut überschritten. ergebnis_09woche_Besuche Erste Einnahmen Sehr erfreulich ist auch der Umstand, dass ich erste Einnahmen erzielen konnte. OK, geschehen durch eine große Freundlichkeit eines Mitstreiters, aber trotzdem bringt es das Herz zum Lächeln. Auf meiner Seite werden mobile wifi-hotspots beschrieben und ich versuche, die Vorzüge des einen oder anderen Gerätes dazustellen. Und – ich glaube, das ist ganz entscheidet –  auch jetzt bin ich persönlich immer noch sehr von meinem eigenen mobilen wifi-router begeistert. Gekauft wurde ein nicht gerade niedrigpreisiger Artikel aus dem Bereich “handy/mobilfunk” bei amazon, dies ergab eine Einnahme von 3,35€. Wäre der Kauf über einen Link bei ebayx geschehen, wäre der Ertrag in dieser Woche siebenfach höher. Also ein Umstand, der mich überlegen lässt, ob ich wirklich das richtige Partnerprogramm für meine Nische genommen habe? Es bleibt aber außer Frage: amazon bietet dem Kunden sehr viel und ist ein Anbieter, der gewiss großes Vertrauen bei seinen Kunden erworben hat. Also warum nicht auch dieses Angebot nutzen? In den kommenden drei Wochen wird es ruhig auf meiner Seite bleiben. Durch meine Abwesenheit werde ich nicht sehr viel-oder eigentlich gar nichts – auf der Seite machen können und einmal schauen, wie sich die Seite weiter entwickelt. Erfreulich ist auch der Umstand, dass sich die Absprungraten reduziert haben. Meine Besucher bleiben jetzt also länger auf meiner Seite und schauen nicht nur auf die Startseite. Ich glaube, dazu hat eindeutig die Neugestaltung meiner Startseite in der vergangenen Woche beigetragen. Wohl eine gute Entscheidung. google-Suche In dieser Woche kamen wieder ein paar Nutzer über google-suche hinzu, was mich natürlich freut, gerade weil ich feststelle, dass meine Seite nicht gerade unter den ersten zwei Seiten bei google rankt. Ich schulde dies dem Umstand, dass ich eben mit einer subdomain arbeite, was google vermutlich nicht allzu gerne sieht und im ranking entsprechend schlecht berücksichtigt. Richtigerweise haben hier ein paar Mitstreiter das auch im Vorwege bereits angekündigt, dass es wohl dazu kommen wird, nicht ganz so einfach die ersten Plätze einzunehmen. Ist aber nicht schlimm :-) Hier die grafische Auswertung bis heute: ergebnis_09woche_grafik Bis zum nächsten Bericht Jörg-Michael http://rover.ebay.com/rover/1/707-53477-19255-0/1?icep_ff3=9&pub=5575056038&toolid=10001&campid=5337649889&customid=&icep_uq=wifi-router&icep_sellerId=&icep_ex_kw=&icep_sortBy=12&icep_catId=&icep_minPrice=&icep_maxPrice=&ipn=psmain&icep_vectorid=229487&kwid=902099&mtid=824&kw=lg 20. April 2015 WOCHENBERICHT #8 WLAN-HOTSPOT.BPLACED.NET

Liebes Tagebuch….Was haben Potenzmittel und hoher Puls gemeinsam? Welche Partnerprogramme bieten sich für eine Nischenseite an? Und wie beschäftigt man sich bei schönstem Sonnenschein, wenn andere in der Sonne liegen und geißelt sich damit?

 

Die achte Woche der Challenge hatte für mich so ruhig angefangen, wie für die meisten der Teilnehmer, so wie ich das bisher in den Teilnehmerreports lesen konnte.Momentan dümpelt es etwas, das ist auch gut so und war zu erwarten. Also hatte ich nach Auswertung meiner Berichte überlegt „wie bekomme ich den geneigten Leser dazu, nicht nur auf meiner Startseite zu verbleiben, sondern auch weiter zu lesen?“ Ich hatte für mich persönlich den Eindruck, dass meine Startseite einfach mit Text überfrachtet war. Sicherlich, Mehrwert an Informationen war vorhanden. Man hätte sich “stundenlang” auf der Startseite festbeißen und lesen können. Aber die Ermüdung dürfte dabei nicht ausbleiben und ist augenscheinlich auch nicht ausgeblieben. Also habe ich eine Radikalkur unternommen und die Startseite komplett neu gestaltet. Kurze Teaser und zahlreiche Fotos, die ins Auge fallen und an den ich diese Woche noch arbeiten werde, sollen nun ermuntern, weiter zu klicken. Mal schauen, ob es mir gelingt, die genutzte Seitenzahl zu erhöhen und ob diese Art der Präsentation mehr zuspricht. Das Vorher und Nachher möchte ich hier einmal als screenshot zeigen:

“Vor der Wäsche”:

alte wlan homepage

“Nach der Wäsche”:

wlan homepage neu Und wo ich so an meiner Nischenseite herum bastele, war ich plötzlich der Ansicht, dass ich einmal auf meiner privaten Homepage vorbei schauen sollte. Also habe ich mich auf den Weg gemacht und innerhalb eines Bruchteils einer Minute meinen Pulsschlag damit auf 200 gebracht: Mir erschien auf dem Bildschirm eine Verkaufsseite, die mir eine scheinbar unendliche Liste an kleinen, blauen Pillchen, Aufpuschmitteln und anderen Dingen zum Kauf anbot, dass ich der Meinung war, ich hätte mich vertippt. Also noch einmal in den Browser getippt… das gleiche Ergebnis! Meine Seite war umgeleitet auf eine in Russland angemeldete Verkaufsseite für Potenzmittel und anderen Dingen dieser Kategorie. Nur jetzt war die Frage, wie konnte das geschehen und wo war die Umleitung zu finden? Nach Auswertung aller LogProtokolle konnte ich feststellen, dass es keinen fremden Zugang zum WordPress-account gab. Dann alle Index-Dateien überprüft…nix zu finden. Puls erhöht sich spürbar. Nach langer Zeit und vergeblicher Suche: Erfolglosigkeit – die Ursache war nicht auffindbar. Also gab es jetzt nur die Chance der Radikalkur: alles löschen Und jetzt kam mir mein Backup zugute. (oder meine zwei backups) Ich nutze unter anderem das Programm WordPress backup to dropbox – wpb2d (MEINE Empfehlung) und das Backupsystem des Providers. Wpb2d hat den großen Vorteil, dass dieses Backup automatisch durchgeführt wird und ich damit die Möglichkeit habe, immer im Besitz der aktuellsten Version zu sein…dachte ich :-) Nachdem ich also das Backup über den FTP-Account wieder aufgespielt hatte (4029 Dateien) und WordPress im Admin-Bereich gestartet habe, musste ich leider feststellen, dass wpb2d beschädigt ist (oder irgendwas Anderes die zukünftige Ausführung verhindert). Jedenfalls bekomme ich eine Fehlermeldung „ERROR“, wenn ich jetzt wpb2d ausführen möchte. Vielleicht kann mir irgendjemand dabei helfen, dieses Problem zu lösen? Ich wäre sehr dankbar. Auch mehrmaliges Deinstallieren und Installieren war erfolglos. Momentan bin ich noch recht hilflos. Aber meine Seite ist auf jeden Fall wieder erreichbar, so dass ich wirklich JEDEM nur raten kann: erstellt euch unbedingt ein BACKUP !!

Ich möchte heute auch gerne einmal kurz über meine genutzten Partnerprogramme informieren:

Ich nutze auf meiner Nischenseite: das Amazon-Partnerprogramm, das eBay-Partnerprogramm und das Zanox-Partnerprogramm.

Click Here


Diese drei Partnerprogramme zeichnen sich meines Erachtens durch guten Content und ein solides und empfehlenswertes Netzwerk an Anbietern aus. Ich denke schon, dass man auf Seriosität bei der Auswahl seines Partnerprogrammes achten sollte. Wer möchte schon die fünfte Werbeanzeige einer dating-line auf seiner Homepage vorfinden? Die Anmeldung bei den Programmen ist einfach und erfordert keine Vorkenntnisse. Alle drei Programme bieten aus eigenen Erfahrungen einen sehr guten Kundendienst und eine Vielzahl an Präsentationsmöglichkeiten.
Leider haben diese Programme mir bisher noch keine Einnahmen gebracht, ich bin da aber zuversichtlich, dass sich das in der weiteren Zeit ändern wird.
So habe ich also einige Zeit an meinem Rechner verbracht, zu der ich eigentlich in der Sonne liegen wollte, um meine private Homepage wieder „zu retten“.

Ich werde in dieser Woche noch etwas an der Startseite herumbasteln, etwas Content hinzufügen und dann habe ich mir gedacht, dass es auch mal ganz gut ist, alles etwas „auf niedriger Flamme köcheln“ zu lassen. Soll heißen: einfach die Nischensseite einmal so lassen wie sie ist.

Und hier ein paar abschließende Zahlen:

Sitzungen8Woche

Und zum Abschluss die gewohnte Übersicht zum Ende der 8. Woche:

Übersicht 8. Woche Challenge

14. April 2015

WOCHENBERICHT #7 WLAN-HOTSPOT.BPLACED.NET
Die 500 sind voll…

Fast Halbzeit und es wird wieder einmal Zeit für den obligatorischen Wochenbericht. Die vergangene Woche zeichnete sich dadurch aus, dass ich den Ostermontag in der Sonne genossen, die Startseite in ihren Farben verändert und einige wenige backlinks gesetzt habe. Content ist auf meiner Seite nicht dazu gekommen und die überwiegende Zeit habe ich damit verbracht, mich auf den anderen NSC-Teilnehmerseiten umzuschauen.

Aktuelle Besucher- und Nutzerzahlen

780 Seitenaufrufe im gesamten Zeitraum der Challenge bei 500 Besuchern – eine Zahl, mit der ich leben kann, aber die mich nicht sehr glücklich macht. Irgendwie fehlt meiner Seite vielleicht der Nährwert, der dazu führt, sich durch die Seiten zu klicken.

Immer wieder habe ich darüber nachgedacht, die Startseite dahingehend zu ändern, dass ich dort nur die Thematiken kurz anreiße und dann auf Folgeseiten verlinke. Haltet Ihr das für eine Lösung, Besucher länger auf der Seite zu halten?

Partnerprogramme

Zwischenzeitlich nutze ich drei Partnerprogramme auf meiner Seite:

Amazon, eBay und Zanox – alles drei sehr etablierte und zuverlässige Programme, die sicherlich auch eine große Bandbreite an Möglichkeiten bieten.

Test

Mit dem webmaster-tool “mobile friendly” habe ich meine Seiten einmal checken lassen und ein ansprechendes Urteil erhalten:

“Großartig! Diese Seite ist für Mobilgeräte optimiert.”

6% der Nutzer kommen mit einem Mobilgerät (Handy) auf meine Seite, 4 % mit dem tablet. Der Rest nutzt einen Desktop-Rechner.

Zielerreichung

Seit dem 01. April “dümpelt” meine Seite etwas vor sich hin. Die täglichen Besucherzahlen sind nicht mehr ansteigend, wie es in den Wochen zuvor der Fall war. Momentan frage ich mich leider immer noch, woran das liegen mag.

“Suchet” und “findet”…

Über die Google-suche kommen die ersten Besucher und wie es zu erwarten ist, nutzen gerade diese Besucher meine Informationsseiten sehr ausgiebig. Die durchschnittliche Besuchszeit liegt dabei bei deutlich über zwei Minuten und es werden zwischen drei und vier Seiten besucht. Am häufigsten meine blogseite vergleich-wlan-hotspot.

Page-Speed

Immer häufiger prangt mir dieses Wort in den Wochenberichten entgegen. Ich bin mir nicht wirklich sicher, ob page-Speed wirklich diese Bedeutung hat, die einige Teilnehmer dem Thema zuweisen mögen. Aber ich habe auch einmal den Versuch gewagt und mein page-Speed messen lassen:

In der mobile-Version schaffe ich 62/100 und in der Desktop-Version 77/100. Bei der mobile-Version ist es überwiegend das wordpress-theme und dessen JavaScript- und CSS-Ressourcen, die die Seite ausbremsen. Nichtzuletzt also wieder ein Zeichen dafür, dass man auch bei dem WP-theme “wählerisch” sein sollte.

mobileversion_wlan_hotspot

Was geschieht in der kommenden Woche?

Ich werde noch etwas Content erstellen, das sollte dann aber auch bald der letzte Content sein, den ich meiner Seite zufüge.

Und ich muss mich darauf vorbereiten, dass ich bald eine dreiwöchige Auszeit nehme und gar nichts mehr an der Seite machen kann. Aber auch dann einmal interessant bestimmt zu sehen, was geschieht.

Ich wünsche allen eine schöne und sonnige Woche, dass es leicht fällt, weiter dabei zu sein und der Spaß an der Sache nicht ausbleibt.

joergmichael

08. April 2015

update eBay-Partner-Network-Kooperation

In meinem letzten Wochenbericht hatte ich vermerkt, dass ich kurzfristig durch das eBay-Partner-Network suspendiert wurde.

Ich möchte heute kurz zum weiteren Geschehen berichten:

– ich bin wieder freigeschaltet.

Das sicherlich sehr vielen bekannte eBay Partner-Network (ePN) gibt es schon seit 2001. eBay vergütet Webseiten-Betreiber seitdem für die Vermittlung von Traffic auf die eBay-Seiten. Die Vergütung entspricht einem Anteil am Erlös, den eBay durch die Verkaufsprovisionen erwirtschaftet. Hierfür werden durch das Partner-Network verschiedenste Werbemittel in unterschiedlichsten Formen bereitgestellt. Dies können Textlinks, Banner oder auch Logos in unterschiedlichen Größen sein.

Abhängig von der Kategorie des Verkaufs unterscheiden sich auch die Provisionen.

Natürlich legt eBay großen Wert auf das Einhalten rechtlicher Vorgaben und überprüft diese laufend. Bei meiner kurzzeitigen Suspension ging es darum, dass die “Energieeffizienzklassen” IMMER bei den entsprechenden Geräten (z.B. Fernseher/Kühlschränke) anzugeben sind. Geschieht dies nicht, suspendiert eBay Dich vom Programm.

Leider war dies – warum auch immer (ich berichte nicht über Kühlschränke) -auch bei meiner Nische für drei Wochen geschehen. Inzwischen hat sich aber alles geklärt und ich bin wieder freigeschaltet. Der Kundenservice dort war sehr angenehm und kooperativ und verdient meinen Lob in diesem Fall.

Ich kann als Partnerprogramm ansonsten eBay empfehlen. Es sind keine großen Beträge, aber alleine schon die weltweite Bekanntheit dieses Verkaufsportals – dem immer mehr Händler zugeneigt sind – könnte sicherlich für viele zu einer netten Einnahmequelle führen.

joergmichael

http://wlan-hotspot.bplaced.net

07. April 2015

Langsam ernährt sich das Eichhörnchen…

In der nun abgelaufenen Woche habe ich nicht viel Zeit in mein Projekt http://wlan-hotspot.bplaced.net investiert-das war aber auch so geplant. Wieder ging also eine äußerst ruhige und entspannte Woche meiner Teilnahme an der Nischenseiten-Challenge 2015 vorbei, bei der ich wenig getan habe. Nichtzuletzt waren natürlich aber auch die Feiertage und das tolle, sonnige Wetter Grund dafür. Doch ein paar interessierte Dinge kann ich berichten…

Eine Stunde Zeitansatz ist sogar für meinen Einsatz in der vergangenen Woche sehr hoch angesetzt-na wer sagt`s denn? So sollte es doch auch bei einer Nischenseite sein.

Darüber hinaus gab es Anfang der letzten Woche Post vom ebay-Partnernetwork:

“Wir hatten Ihnen drei E-Mails zur Pflichtangabe der Energieeffizienzklasse geschickt, in denen wir Sie um die Zusendung folgender Dokumente baten:

• Screenshot einer Beispielwerbung bzw. eines Beispielangebots eines Fernsehers, aus dem die Angabe der Energieeffizienzklasse hervorgeht;

• eine Bestätigung, dass Sie diese Verpflichtung auch künftig einhalten werden (Bestätigungstext: Hiermit bestätigen wir Ihnen, dass wir die gesetzliche Verpflichtung zur Angabe der Energieeffizienzklasse auch künftig einhalten werden.).Wir haben Sie gebeten die Pflichtangabe der Energieeffizienzklasse umzusetzen und uns die oben genannten Dokumente zuzuschicken. Leider sind Sie dem nicht nachgekommen. (Anm.: Ich hatte auch keinerlei Nachricht diesbezüglich erhalten). Daher wurden Sie vom eBay Partner Network in Deutschland, Österreich und der Schweiz suspendiert.”

– nun das war etwas irritierend, denn ich werbe an keiner Stelle für Fernseher, Kühlschränke oder vergleichbare Geräte, für die seit einiger Zeit die Energieeffizienzklasse verlangt wird, sobald man diese Geräte bewirbt. Das hat das Partnernetwork aber nicht davon abgehalten, mein Konto (hoffentlich nur vorübergehend) zu sperren.

Ich hatte aber einen äußerst netten Kontakt mit den dortigen Mitarbeitern und hoffe auf Reaktivierung.

So oder so…über meine ebay-affiliate-links kommt erst einmal kein Cent in die Guthabenkasse. Ich bin gespannt, ob und wann die Freischaltung wieder erfolgt und werde berichten.

Ich war aber darüber hinaus nicht untätig:
Ich habe zusätzliche Grafiken auf die Startseite gebracht und an den Partnerprogramm-links gearbeitet. Habe geringfügige Veränderungen auf den einzelnen Seiten und blogs gemacht und auch geschaut, was meine Mitbewerber machen.

Es ist schön zu sehen, dass meine Seite immer mehr an Form annimmt. Mein abschließendes Gesamtkonzept habe ich schon in großen Teilen umgesetzt und denke, dass ich nicht mehr allzu viele Veränderungen machen werde.

Mein Ziel war ja insbesondere, eine Nischenseite zu erstellen, die keinerlei Ausgaben hat, aber dennoch Einnahmen produziert. Zunächst dachte ich: “Mensch, warum passiert hier nichts?” – aber inzwischen sehe ich, dass auch sehr erfahrene Teilnehmer noch keinen Umsatz erreicht haben und so sehe ich den nächsten Wochen entspannt entgegen und sage mir: “Geduld ist eine angenehme Tugend”. :-)

Die Anzahl der Google-Besucher stieg nicht gerade-sind es bisher gerade einmal zwölf Besucher über google, weiß ich jetzt gerade nicht, ob das ein tolles Ergebnis ist oder ich lieber schweigen sollte :-) und einen erfolgreichen Sale konnte ich in der letzten Woche ebenfalls nicht verbuchen, auch wenn 15 Klicks von zehn Besuchern auf die Partnerlinks erfolgt sind. Jedoch ohne Kauf.
Laut Webmastertools befand ich mich vergangene Woche mit einem Suchbegriffe in den Top 10. Insgesamt bin ich mit 11 Suchbegriffen gelistet. Und von diesen 11 Suchbegriffen ranken sechs unter den „Top“ fünfzig :-)

Leider führte der stetige und sehr häufige Besuch meiner Seite in dieser Woche durch simple-share-buttons.com dazu, dass die Absprungrate unglücklicherweise explodierte und dazu führte, dass die Daten im Analysetool zunächst nicht allzu gut aussehen. Lars berichtete an anderer Stelle aber schon davon. In der Statistik erscheinen diese Zugriffe bei mir nicht.

Was wird also diese Woche noch geschehen?
– etwas mehr Content werde ich erstellen und momentan denke ich darüber nach, meine Startseite komplett zu verändern und weniger Text auf die Startseite zu bringen oder anders zu gliedern.
-Ich werde noch ein paar grafische Veränderungen vornehmen, aber das war es dann auch für die kommende Woche.

Einen schönen Ostermontag wünscht Euch allen
joergmichael

30. März 2015

Die Stichworte der Woche lauten: backlinks, Video-Installation und steigende Besucherzahlen. Wir haben die fünfte Woche erreicht und es wird wieder einmal Zeit für einen Bericht zum weiteren Vorgehen und Geschehen auf http://wlan-hotspot.bplaced.net , bei dem in dieser Woche nicht so viel zu erzählen ist, weil ich nicht viel gemacht habe und auch nicht viel geschehen ist.

Die Besucherzahlen steigen langsam, aber konstant und sind erfreulich.

Die Verkaufszahlen, die vielleicht zu einer Einnahme führen würden, die blieben jedoch aus :-)

Ich hatte in einem Newsflash ja zwischendurch bereits berichtet, dass einige bots versucht haben, den account-Zugang zu knacken, was für 24 Stunden einiges an Unruhe auf dem Account erzeugte. Aber ich war darauf vorbereitet und habe ja auch hierzu schon geschrieben.

Die Besucherzahlen

Seitenaufrufe:
674
Nutzer:
455

Alles in Allem so, wie ich das zu Beginn der Challenge erwartet hatte. Nicht außergewöhnlich viel, aber eben auch nicht gerade so wenig.

Ziel: Bis zur letzten Aprilwoche hätte ich gerne 600 Besucher erreicht.

backlinks
Vorhaben der vergangenen Woche war es, einige wenige backlinks aufzubauen und vor allem habe ich auch geschaut, was meine Mitstreiter hier so alles machen und wie ihr eure Seiten gestaltet. Aber auch beim backlink-Aufbau bin ich eher zurückhaltender als offensive. Ich glaube, das ist in seiner Gesamtheit sinnvoller.

Video
Dann habe ich das bereits angekündigte Video im Blog eingebaut und bin mächtig “stolz” auf mein Erstlingswerk :-)
Die Woche verlief also verhältnismäßig ruhig. Der zeitliche Aufwand lag in dieser Woche wieder einmal gerade bei einer Stunde.

Bis zum nächsten Bericht und für Euch alle:
ein frohes Osterfest!

joergmichael

23. März 2015

Und nun sind wir schon beim vierten Report, also der erste Monat ist vorbei und es gilt wieder einmal Bilanz der letzten Woche, einer ruhigen Woche, zu ziehen.
Ich habe in der vergangenen Woche nicht allzu viel an der Seite gearbeitet, aber ich war nicht tatenlos.

Im Schwerpunkt konzentrierte es sich darauf, dass ich meinen Content leicht erhöht und wenige Grafiken ergänzt habe.
Ich habe mich darüber hinaus etwas intensiver mit dem webmaster-tool beschäftigt und versucht, über diese „Quelle“ ein paar mehr Informationen heraus zu bekommen, wo ich noch an meiner Seite arbeiten muss.
Dabei stellte sich unter anderem heraus, dass ich in der nächsten Zeit unbedingt noch an internen Links arbeiten muss. Backlinks sind noch zurückhaltend, aber wie viele andere hier auch, bin ich kein Verfechter davon, dass backlinks das „unbedingte Muss“ wären.
Als weiteres Vorhaben, das ich bereits geplant hatte, habe ich ein kurzes Video produziert, das ich in den nächsten Wochen zum Thema „wifi hotspot“ ebenfalls online stellen werde.
Google-Indizierung

Von 19 URL`s meiner Seite hat google bereits 13 indiziert. Auffallend ist hier, dass die Seiten mit wenig Content noch nicht indiziert sind. (alle Seiten mit über 300 Wörtern sind indiziert) Das bestätigt auch Peer`s Meinung an anderer Stelle, dass Content auf einer Nischenseite das „A“ und „O“ ist.
Die Häufigkeit der Suchanfragen auf google, die auf meine Seite führen, ist noch nicht gerade überwältigend, aber ich bin schon einmal überhaupt glücklich darüber, dass dies geschieht. Bisher war meine Befürchtung, dass gerade aufgrund der Subdomain und des kostenlosen webspaces (der viele subdomains besitzt) die Chance gegen null gehen könnte, dass google „sich entscheidet“, meine Seite als Suchanfrageergebnis anzugeben – aber: es geschieht.
keyword-ranking

Mit meinen keywords ranken ich zwischen 10 und 120  nicht gerade eine kleine Spanne, aber sehr erfreulich dass bereits ein keyword auf Platz zehn gelandet ist. Ich werde dies in der nächsten Zeit einmal aufmerksamer beobachten.
Mit meinen Besucherzahlen bin ich sehr zufrieden. Hatte ich mir als Ziel gesetzt, innerhalb der Challenge pro Monat 150 Besucher auf meine Seite zu bringen, kann ich mit meinem Ergebnis heute mit einer Besucherzahl von über 320 zufrieden sein. Ich weiß, dass sind Besucherzahlen, über die andere Teilnehmer nur schmunzeln können. Ich als Newbie bin darüber aber schon sehr erfreut.

Wo kommen meine Besucher her?

Waren es vor einer Woche noch 89 Prozent, sind es momentan 52 Prozent der Seitenbesucher, die direkt von der NSC 2015 kommen. Diese Reduzierung freut mich sehr.

Was mir noch nicht gelungen ist:

Natürlich möchte ich den Besucher auf meine amazon-links lenken und dazu bewegen, sie zu nutzen. Ich habe inzwischen erreicht, dass der durchschnittliche Besucher mindestens zwei Seiten betrachtet, aber die Klicks auf affiliate-links sind noch sehr zurückhaltend. Ich glaube, hier gibt es noch viel zu tun. Vorallem bestimmt auch darauf zu achten, dass man es nicht mit den links übertreibt.
Und was möchte ich diese Woche machen?

In der jetzt beginnenden Woche werde ich mich um die Onpage-Suchmaschinenoptimierung kümmern. Bei der Erstellung meiner Texte nutze ich auch bereits das WordPress-SEO-plugin.
Die interne Verlinkung auf meiner Seite, die ich oben bereits angesprochen habe werde ich intensivieren.
Und ich werde voraussichtlich noch zwei Blogartikel in dieser Woche erstellen und online schalten.
Ich brauche mal Eure Hilfe…

Ich bin mit mir selbst uneinig, was meine Startseite http://wlan-hotspot.bplaced.net angeht. Erschlägt der Content?

Ich habe zwei Meinungen bisher gehört:

– die eine lautete: absolut so OK, weniger wäre schlecht und

– die andere: auf der Startseite weniger Content, aber dafür mehr links, die dann auf die blogseiten-Artikel führen.

Wie sehr Ihr das? Würde mich über Kommentare freuen.

Bis zum nächsten Bericht und ich freue mich, dass noch so viele bei dieser Challenge tapfer durchhalten und berichten.
joergmichael

17. März 2015

Die 3. Woche ist zuende und es ist wieder einmal Zeit für meinen Montagsreport
Was hatte ich mir für diese Woche alles vorgenommen?

Datenergänzung in WordPress SEO (plugin) ✓
Mindestens zwei weitere Content-Texte erstellen und veröffentlichen ✓
Einarbeitung dezenter Affiliates ✓
Erstellung einiger weniger Backlinks ✓

Was das Thema Affiliates angeht, werde ich bei den drei Produkten AMAZON, ZANOX und EBAY bleiben. Von jedem habe ich jetzt mindestens einen Link installiert.

Amazon: 10 Klicks – keine Bestellungen

Zanox: 3 Klicks – keine Bestellungen

Ebay: Klicks werden leider nicht registriert – keine Bestellungen

Ich habe also das, was ich mir vorgenommen habe, gut erledigen können. Dies liegt aber sicherlich auch daran, dass ich zurückhaltend mit meinen wöchentlichen Aufgaben bin.

Zusätzlich habe ich noch ein paar geringfügige Veränderungen an der Seite vorgenommen und seolytics installiert, was aber leider noch keine wirklich aussagekräftige Ergebnisse liefert, da ich das erst am vergangenen Wochenende gemacht habe. Da muss ich mich noch etwas gedulden.
Momentan verwende ich folgende Plugins:

Google Analytics by Yoast
Limit Login Attempts
WordPress SEO
date-exclusion-seo

Weitere Beiträgewerde ich jetzt in meinem blog auf http://wlan-hotspot.bplaced.net im Wochenrhythmus ergänzen. Mein momentanes Ziel sind 5 Seiten und 15 Blogbeiträge bis zum Ende der Challenge und danach nur noch sporatisch, wenn mir mal wieder ein Thema auf den Nägeln brennt und ich es gerne “loswerden” möchte.
plugin Amazon Bestseller

Ich habe versucht das plugin Amazon Bestseller zu aktivieren, was aber daran scheiterte, dass ich das irgendwie mit dem Amazon-API noch nicht kapiere. Darüber hinaus frage ich mich gerade, ist die Nutzung des Amazon-API-System im Partnerprogramm eigentlich kostenfrei? Es ist an einigen wenigen Stellen von „Gebühren“ die Rede und ich soll „payment method“ eingeben… kann mir Jemand dazu etwas mehr Infos geben? Wäre sehr dankbar.

Das wird sicherlich in der kommenden Woche eine Aufgabe für mich werden.
Ein paar Zahlen…

Die Besucherzahlen sind deutlich angestiegen und ich habe jetzt bereits mein Monatsziel 150 Besucher erreicht.

Die durchschnittliche Sitzungsdauer liegt bei 1 Minute 11 Sekunden, das ist sicherlich nicht sehr viel, liegt aber gewiss wohl auch daran, dass sich viele über die NSC 2015 zunächst einen ersten Überblick über die Seite verschaffen (hoffe ich jedenfalls J ).

Im Moment kommen die meisten Besucher noch von der NSC Seite und zum ersten Mal kamen Besucher von der Suchmaschine, auch wenn es nur verschwindende 2 Prozent sind.

Sehr erfreulich ist, dass zehn Prozent meiner Leserschaft mindestens ein zweites Mal auf meine Seite kommt.

Was plane ich für diese Woche vom 16.03.2015 (4. Woche der NSC 2015)?

Weitere Beiträge im blog (voraussichtlich zwei Themen)
Einige wenige einfache Backlinks ergänzen und interne links setzen
Vorbereitung eines Videos, das ich in den nächsten Wochen einbinden möchte.

Bis zum nächsten Bericht

joergmichael

09. März 2015

Die 3. Woche ist zuende und es ist wieder einmal Zeit für meinen Montagsreport.
Was hatte ich mir für diese Woche alles vorgenommen?

Datenergänzung in WordPress SEO (plugin) ✓
Mindestens zwei weitere Content-Texte erstellen und veröffentlichen ✓
Einarbeitung dezenter Affiliates ✓
Erstellung einiger weniger Backlinks ✓

Was das Thema Affiliates angeht, werde ich bei den drei Produkten AMAZON, ZANOX und EBAY bleiben. Von jedem habe ich jetzt mindestens einen Link installiert.

Amazon: 10 Klicks – keine Bestellungen

Zanox: 3 Klicks – keine Bestellungen

Ebay: Klicks werden leider nicht registriert – keine Bestellungen

Ich habe also das, was ich mir vorgenommen habe, gut erledigen können. Dies liegt aber sicherlich auch daran, dass ich zurückhaltend mit meinen wöchentlichen Aufgaben bin.

Zusätzlich habe ich noch ein paar geringfügige Veränderungen an der Seite vorgenommen und seolytics installiert, was aber leider noch keine wirklich aussagekräftige Ergebnisse liefert, da ich das erst am vergangenen Wochenende gemacht habe. Da muss ich mich noch etwas gedulden.
Momentan verwende ich folgende Plugins:

Google Analytics by Yoast
Limit Login Attempts
WordPress SEO
date-exclusion-seo

Weitere Beiträgewerde ich jetzt in meinem blog auf http://wlan-hotspot.bplaced.net im Wochenrhythmus ergänzen. Mein momentanes Ziel sind 5 Seiten und 15 Blogbeiträge bis zum Ende der Challenge und danach nur noch sporatisch, wenn mir mal wieder ein Thema auf den Nägeln brennt und ich es gerne “loswerden” möchte.
plugin Amazon Bestseller

Ich habe versucht das plugin Amazon Bestseller zu aktivieren, was aber daran scheiterte, dass ich das irgendwie mit dem Amazon-API noch nicht kapiere. Darüber hinaus frage ich mich gerade, ist die Nutzung des Amazon-API-System im Partnerprogramm eigentlich kostenfrei? Es ist an einigen wenigen Stellen von „Gebühren“ die Rede und ich soll „payment method“ eingeben… kann mir Jemand dazu etwas mehr Infos geben? Wäre sehr dankbar.

Das wird sicherlich in der kommenden Woche eine Aufgabe für mich werden.
Ein paar Zahlen…

Die Besucherzahlen sind deutlich angestiegen und ich habe jetzt bereits mein Monatsziel 150 Besucher erreicht.

Die durchschnittliche Sitzungsdauer liegt bei 1 Minute 11 Sekunden, das ist sicherlich nicht sehr viel, liegt aber gewiss wohl auch daran, dass sich viele über die NSC 2015 zunächst einen ersten Überblick über die Seite verschaffen (hoffe ich jedenfalls J ).

Im Moment kommen die meisten Besucher noch von der NSC Seite und zum ersten Mal kamen Besucher von der Suchmaschine, auch wenn es nur verschwindende 2 Prozent sind.

Sehr erfreulich ist, dass zehn Prozent meiner Leserschaft mindestens ein zweites Mal auf meine Seite kommt.

Was plane ich für diese Woche vom 16.03.2015 (4. Woche der NSC 2015)?

Weitere Beiträge im blog (voraussichtlich zwei Themen)
Einige wenige einfache Backlinks ergänzen und interne links setzen
Vorbereitung eines Videos, das ich in den nächsten Wochen einbinden möchte.

 

09. März 2015

Wahnsinn: 1500 Besucher in nur einer Woche, davon 210 Klicks und Einkäufe über meine Partnerlinks, 49 Kommentare und zwei Glückwunschtelegramme zum Erfolg. Ein Anruf einer großen Firma, ob sie mein Konzept kopieren können, http://wlan-hotspot.bplaced.net ist zu einem Erfolgsgiganten aufgestiegen…

…und dann wurde ich leider wach. Zu schön so ein Traum, zu schön die Momente, die einer lebhaften Phantasie entspringen und zu schön, dass man weiß: ist alles gar nicht so schlimm. Aber dafür habe ich dann ja auch die beste aller Ehefrauen zuhause, die mir auf die Schulter klopft, mir meinen Becher Kaffee reicht und mit einem Kopfnicken mir zu verstehen gibt: “wird schon…”.

Ergebnisse nach zwei Wochen

Die zweite Woche nach dem Start der Challenge ist beendet und ich möchte gerne in meinem heutigen Dokument darüber berichten, was ich in der vergangenen Woche getan habe, wie das Zwischenergebnis aussieht und was ich in dieser Woche alles machen werde.

Vorneweg: Ich habe nicht damit gerechnet, dass ich diese Woche schon irgendwelche herausragenden und überraschenden Ergebnisse oder Zahlen liefern könnte. Die letzte Challenge bewies bereits schon, dass der Weg zum Erfolg manchmal sogar erst am Ende der Challenge beginnt. Aber der Erfolg zeichnet sich auch dadurch aus, dass man jeden Tag kleine Schritte auf der Treppe nach oben macht und mit jedem Schritt weiter feststellen darf, dass man gut daran getan hat, den nächsten Schritt zu machen – ohne zu wissen, wann man oben ankommt.

Was habe ich getan?

In den letzten sieben Tagen habe ich die Seite mit weiterem Content ergänzt und mir lag besonders daran, auch nicht mehr als zwei bis drei Stunden an Zeit zu investieren.

So habe ich den blog weiter mit inhaltsreichem Content zum Thema ergänzt und eigene Grafiken für meine Blogbeiträge erstellt. Das verwendete hueman-theme braucht sinnvollerweise Grafiken für die Blogbeiträge.

Ich habe jeweils einen Sachbeitrag zum Thema Was darf ich von einem mobilen WLAN-Hotspot erwarten? und zum Thema „Huch, das war ja einfach…“ -Installation eines wlan-hotspots erstellt und hoffe, dass ich damit auch beim Content benefit für den Leser geschaffen habe.

Zweifelsohne hat meine Seite nicht die vorderen Plätzen im Ranking erreicht (ob ich das auch mit der subdomain überhaupt schaffe, muss sich zeigen). Mir genügt eigentlich schon ein Platz auf der ersten oder zweiten Seite. Damit hätte ich dann erstmalig die Chance, Einnahmen zu erzielen, die bisher ausblieben.

Noch hängt sie nachvollziehbar noch sehr weit hinten (hat sie schon Jemand bei Google gesehen ? :-)  )

Vielleicht für den einen oder anderen interessant:

Mit den bereits zaghaft geschalteten Amazonlinks habe ich in der letzten Woche (vergangenen Sonnabend) erreicht, dass EINE Person hierauf geklickt hat.
 
Bestellt wurde allerdings nichts ;-) OK, schweigen wir also und warten ab, was geschieht. :-)

Wenn man Google Glauben schenken darf, ist ein Klick pro 100 visits schon sehr viel, also kann ich doch eigentlich mit der Klickrate sehr zufrieden sein. Wahrscheinlich muss ich einfach nur noch mehr Erfahrungen sammeln.

Was geschieht als Nächstes?

Wie geht es nun weiter? Ich werde die Seite mit weiterem relevantem Content füllen und versuchen, einige interne Links einzuarbeiten, sowie ein paar backlinks setzen. Darüber hinaus werde ich mir überlegen, ob ich die Startseite nicht ändern sollte. Ich kann bisher nicht viele davon überzeugen, auf eine zweite Seiten überzuspringen – geschweige auf eine dritte. Das muss ich ändern. Vielleicht „erschlägt“ der Text der Startseite den Besucher, der zum ersten Mal auf  http://wlan-hotspot.bplaced.net landet?

Ich wäre über Euer Feedback dazu sehr dankbar.

joergmichael

02. März 2015

Hallo liebe Mitstreiter,

die erste Woche NSC 2015 ist zuende und ich möchte heute meinen ersten Wochenbericht nach dem Challenge-Start zum Aufbau meiner Nischenseite präsentieren.

http://wlan-hotspot.bplaced.net

Was ist in den letzten sieben Tagen alles geschehen?

Ich hatte mir ja für meine Nischenseite einige Vorgaben gemacht:

  • Sie darf nichts kosten
  • Sie soll eine Nische bringen, die monetisiert werden kann
  • Sie soll möglichst wenig Zeit der Bearbeitung und Betreuung benötigen.

Damit begann mein „Leidensweg“ :-)

Alleine beim Suchen der passenden Nische wäre ich zunächst fast verzweifelt. Ich hatte mehrere Ideen, überwiegend Gerätschaften aus dem Sektor Fahrzeugequipment und auch für den Haushalt.

Aber irgendwie wollten sie mir alle nicht gefallen und das nur, weil mir mein Bauch „sagte“: „Weitersuchen“.

Irgendwann kam ich dann im Arbeitszimmer an meinem Schreibtisch vorbei, wo genau dort “meine” Nische lag: mein mobiler WLAN-HOTSPOT . Ich nehme die Zeit für das Suchen meiner Nische einmal aus der gesamten Zeitberechnung heraus. War es doch vielmehr ein den „Alltag begleitendes Handeln“, kein Brainstorming am Schreibtisch mit der Stoppuhr.

Warum diese Nische?

  • Ich kenne mich mit dem Thema aus, weil ich selbst Nutzer bin und intensive Erfahrungen gemacht habe
  • Nicht zu hochpreisig und damit auch ein Artikel, den man „mal nebenbei“ kaufen könnte
  • Über verschiedenste Kanäle monetarisierbar (amazon, ebay, handy- und Netzprovider, etc.)

(d)   Bei der Suche über amazon „welche Artikel werden häufig gesucht?“ ein akzeptabler Platz 323 bei Elektroartikel. (Stand 23.01.15)

Ich habe mit der kostenfreien Möglichkeit von adwords die Suchdaten nach meinen geplanten keywords gesucht und bin dabei mit dem Ergebnis doch sehr zufrieden. Die Nische wird zumindest nachgefragt. keyword_ergebnisWenn ich meine keywords in google eingebe, bekomme ich unter den ersten Ergebnisse der großen Anbieter, aber keine spezielle Seite, die die Nutzung und die –möglichkeiten eines wlan-hotspots aufzeigt.

WLAN-HOTSPOT mit über 14.000 – das ist Ok, finde ich.

√    Nische gefunden (Haken gesetzt)

Dann den homepage-Provider suchen, der nichts kostet, aber auch nicht durch ständige Popups, emails oder Werbung nervt. Ich weiß, dass es zahlreiche Gründe geben könnte, die gegen die Nutzung eines kostenfreien Providers sprechen könnten. Ob es jetzt der lange Seitenname ist oder die enorme Abhängigkeit vom Provider. Aber es sprach eben nun auch einmal vieles dafür, gerade unter dem Aspekt „kostenlos muss sein“ . Dass die Nischenseite jetzt vorweg von Google-Adsense nicht geeignet ist, nehme ich billigend und nicht einmal mit einem weinenden Auge in Kauf.

Die Besonderheit bei diesem Account ist nun, dass eine google-adsense-Nutzung nicht möglich ist. Aber das nehme ich mehr als nur billigend in Kauf, hatte ich mich zuvor bereits entschieden, google-adsense nicht zu nutzen.

Ich habe mich für das kostenfreie Angebot von bplaced.net entschieden, weil es mir bis jetzt das sinnvollste Modell ist, das nicht auch noch zusätzliche Werbung einblendet, die Installation von wordpress zulässt und schnell zu nutzen ist. Darüber hinaus ist die Memory-Kapazität wichtig. Bei aufwändigen plugins könnte es für mich bei diesem Free-Account problematisch werden: memory_limit 64M – aber ich habe bisher keine Performance-Probleme.

√  Provider gefunden (Haken gesetzt)

Dann habe ich wordpress aufgespielt. Dass es wordpress werden sollte, das war mir schon seit dem ersten Moment klar, weil ich damit bisher auf einer privaten Homepage sehr gute Erfahrungen gemacht hatte. Das war sehr einfach und ging schnell vonstatten.

√  WordPress installiert (Haken gesetzt)

Theme auswählen

Ach was war das einfach, denn ich hatte schon meinen Favoriten und hatte entschieden: für das neue Projekt passt es.

√    Theme ausgewählt und installiert (Haken gesetzt)

√   Security

Das erste Plugin installiert „Login Limited“. Erfahrungen von einer privaten Homepage haben mir gezeigt, dass man selbst als vermeintlich „absolut uninteressante Seite“ für einen Hack-Versuch immer geeignet ist. Ich konnte innerhalb von drei Monaten auf meiner privaten Homepage über 75 Versuche protokollieren. Dieses Plugin ist wirklich meine Empfehlung und ein Muss.

Und dann sollte in der ersten Woche noch unbedingt, aber sowas von unbedingt, der erste Content entstehen, der über 300 Wörter hinausgehen sollte.

√  Content erstellt (Haken gesetzt)

Registriert bei Analytics und das Script in meine neue Nischenseite eingebaut, um die Besucherdaten nachvollziehen zu können und dies ggf. für Änderungen zu nutzen.

√  Analytics läuft (Haken gesetzt)

Und so ist jetzt meine Nische entstanden:

http://wlan-hotspot.bplaced.net

Wöchentliche Zusammenfassung:

 

Was habe ich in den kommenden sieben Tagen geplant?

  • Content ergänzen ( ein paar blog-Artikel und ggf. noch eine Seite)
  • weitere Affiliate-links installieren, ich werde hierfür nach heutiger Planung amazon, ebay und Zanox nutzen.
  • Wochenbericht erstellen
  • Weitere passende Grafiken suchen und in die Nischenseite einbauen

 

Noch steht gerade mal ein „Gerüst“ meiner Homepage, ich muss sicherlich auch noch ein paar textliche Fehler korrigieren. Ich übe eben noch ;-) Und bin voller Bewunderung, was andere Mitspieler schon alles geschafft haben. Da hänge ich wirklich nach. Wahnsinn: ich bin bin sicher, dass ich von den Profis hier noch viel lernen werde und wohl muss, um “mithalten” zu können. Ich bin da ein ganz kleines Licht.

Bis zu meinem nächsten Wochenbericht oder auch einmal zwischendurch, wenn es erste Tendenzen gibt.

Liebe Grüße

joergmichael

23. Februar 2015 – Start

Die erste Woche…

Für manchen mag die erste Woche wahrscheinlich die schwierigste Woche sein, gefühlt ist es bei mir auch so, aber es wird sicherlich auch die Woche mit der allerhöchsten Motivation sein :-) – neben den Wochen, in denen die Kasse klingelt :-)

Es soll bei mir darum gehen, dass ich eine Nischenseite erstellen möchte, die vollkommen ohne Ausgaben (abgesehen von der Arbeitszeit) auskommt. Also keinen Content einkaufen, keine Programme erwerben und selbst das Hosting muss kostenlos sein.

So meine Vorgabe an mich selbst. Wahrscheinlich werden die ersten Profis jetzt schon sagen: vergiss es, keine Chance auf erfolgreiche Monetisierung, aber mir kommt es nicht darauf an, reich zu werden (was eh nicht geschieht).

Ich möchte vielmehr diese Challenge nutzen und versuchen, mit Euch gemeinsam etwas auszuprobieren und Euch daran teilhaben zu lassen.

Ich werde diese Woche also Folgendes machen (meine to-do-Liste) :

♦Nischenthema finden und eine Möglichkeit mit einfachen Mitteln, eine Tendenz heraus zu finden, ob das Thema überhaupt „gesucht“ ist. Ich habe mir in den letzten zwei Wochen eine kleine Liste möglicher Themen gemacht und werde heute – aber spätestens morgen die abschließende Auswahl treffen.

♦Kostenfreien Hoster finden und ausloten, wie ich die Seite gestalte.

♦Die technischen Voraussetzungen (anmelden, wordpress installieren, etc.) schaffen und dann…

♦Die Startseite erstellen, damit also meine erste Seite mit Content und zum Thema.

♦Dazu werde ich auch gleich google-analytics installieren, um die Daten hier zur Verfügung stellen zu können.

Ich habe überlegt, ob es sich lohnt, auch „Themen-Konkurrenz“ dabei zu betrachten, aber ich werde einfach mal meinen Bauch sprechen lassen. Der ist groß genug ;-)

Eins weiß ich aber gewiss: ich kann momentan pro Tag im Durchschnitt nicht viel mehr als zwei Stunden einbringen und will auch nicht mehr in dieses Projekt in den ersten Wochen an eigener Zeit investieren-danach noch weniger. Der erste Tag wird aber sicherlich mehr als zwei Stunden benötigen.

Partnerprogramme, Adsense und andere Möglichkeiten werde ich ausloten und Euch teilhaben lassen. Vielleicht kann ich sogar schon etwas in dieser Woche in den Content einarbeiten.

Am kommenden Montag (oder Dienstag)

werde ich über meinen Weg und meine ersten Schritte berichten. Und damit kommt dann auch gleich mein erster Report zur Nischenseite, dem dann hoffentlich 13 weitere folgen werden :-)

Allen meinen Mitstreitern wünsche ich an dieser Stelle sehr viel Spaß an dieser Challenge, viele neue und lehrreiche Erfahrungen und danke an Peer, dass er zum dritten Mal dieses Projekt, das ja auch ihm nun Zeit kostet, startet. Eine tolle Idee.

Und mein ganz großer Wunsch für mich und an alle: macht es aus Spaß und seht die Challenge nicht verbissen. Ich freue mich auf 91 Tage mit Euch. Und nun einmal Luft holen und los geht es. :-)

Vor dem Start:

Hallo,

ich bin der joergmichael :-) , lebe in Norddeutschland und werde, nachdem ich das vergangene Jahr zum Beobachten genutzt habe, diesmal auch zu denjenigen gehören, die zum ersten Mal an der Nischenseitenchallenge teilnehmen.

Das Thema meiner Nischenseite

Bei meiner Nischenseite geht es um …. tja, ich habe noch keine feste Vorstellung und mir vorgenommen, erst am 23. Februar damit so richtig einzusteigen.

Einfach um auch zu sehen, wieviel Zeit man wirklich für alles braucht und…um mich auch „etwas unter Druck“ zu setzen.

Mein oberstes Ziel?

Keine Ausgaben, außer meine Freizeit und die ist auch nur knapp bemessen.

Einsatz für die Seite?

  • Ich werde wohl wordpress oder typo3 einsetzen, oder….
  • Mein Ziel ist eine Nischenseite, die für sich selbst „arbeitet“ – ich nur gelegentlich etwas hinzufügen oder ändern muss und einfach „lernen“ möchte.

Meine Wochenpläne…

Entstehen ab dem 23. Februar und werde ich dann um den 23.02. hier ausführlich posten.

Ich freue mich auf unsere gemeinsame Challenge und…ich möchte mit Euch sehr viel lernen, vielleicht auch eigene Tipps weitergeben können und am allerwichtigsten:

viel Spaß haben.

Bis später,
joergmichael

2 Responses

  1. Klaus sagt:

    Hallo Jorgmichael

    ich denke, dass der Erfolg mit der Zeit kommen wird. Manche Seiten brauchen halt länger als andere =)

    Allerdings könntest du dein Thema noch etwas schöner gestalten. Das “You may also like” könntest du übersetzen und solltest vielleicht den Slider für die Startseite einbauen. Ich benutze das Thema selbst auf einer meiner Seiten, wenn du Hilfe beim anpassen brauchst, kannst du melden =)

  2. joergmichael sagt:

    Hallo Klaus,

    ich danke Dir sehr für Deinen hilfreichen Kommentar und werde Dein Angebot sehr gerne aufgreifen, nicht zuletzt habe ich gerade gesehen, wie toll man eine Nischenseite gestalten kann. http://www.epilierer-tests.eu

    “Hut ab”, da hast Du einiges geschafft und eine wirklich sehr ansehnliche und ansprechende Seite gestaltet.

    “You may also like” wird umgehend geändert – ich weiß leider erst seit kurzer Zeit, wie man das macht.

    Joergmichael

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


9 + fünf =