Vergleich WLAN-HOTSPOTS

Vergleich verschiedener toller wlan-hotspot Angebote
Vergleich verschiedener toller wlan-hotspot Angebote
Vergleich verschiedener empfohlener wlan-hotspot Angebote

Es geht gar nicht mehr ohne online – wenn wir ehrlich gegen uns selbst sind

Jederzeit erreichbar sein oder einfach auch einmal schnell die aktuellsten Informationen nachschauen, es hat unser Leben in den vergangenen Jahren verändert und egal, ob man dies jetzt gut findet oder eher nicht, wir sind ein Teil der Online-Welt geworden und möchten es oftmals nicht mehr missen.

Meist gibt es einen Weg online zu gehen

In den meisten Städten, in verschiedensten Geschäften, Hotels oder auch Restaurants finden wir freies WLAN. Und das nutzen verständlicherweise viele. Kein Wunder also, dass die bestehenden Netze oftmals überlastet sind, ein
Download oder Seitenaufbau gefühlte Stunden dauert. Von der Sicherheit einmal ganz abgesehen, wenn man sich in ein öffentliches WLAN einklinkt.
Regelmäßig wird hier berechtigt an die Vorsicht appelliert.

Das Smartphone als WLAN Hotspot zu nutzen ist  eine Alternative. Doch dafür ist es eigentlich ja nicht vorgesehen
und die Netzverträge bieten meistens nicht die erforderliche, hohe Daten-Flate für eine regelmäßige Nutzung.
Wer also regelmäßig und ohne ständig auf seinen Verbrauch achten zu müssen ins Internet und surfen möchte, ist auf einen anderen Wegbegleiter angewiesen.

Mobile WLAN-Hotspots oder WLAN MiFi Router

Wer fast überall (bei vorhandenem Handynetz) unterwegs online sein möchte, für den bieten sich allerdings mobile WLAN-Hotspots oder WLAN MiFi Router an.

Ich nutze selbst ein derartiges Gerät seit einigen Monaten und habe mich zuvor umgeschaut, welche mobilen WLAN-Geräte am Markt verfügbar sind und was diese bieten oder eben nicht bieten.
Auffallend ist, dass die Unterschiede gar nicht so groß sind, sieht man einmal von der Nutzungsmöglichkeit LTE ab.
Für meine Zwecke reicht ein Gerät aus, dass kein LTE unterstützt. Nicht zu vergessen ist dabei auch noch heute, dass nicht überall die LTE-Leistung auch bereitgestellt wird.In den Ausmessungen gibt es geringfügige Unterschiede, in die Jackentasche passen alle.

Akkuleistung

Was von nicht unbedeutender Wichtigkeit ist, das ist die Akku-Leistung, denn nichts ist unangenehmer und ärgerlicher, weil die Verbindung plötzlich abbricht, weil der Akku leer und keine Steckdose in der Nähe verfügbar ist.
Daher empfinde ich auch ein Netzteil zum Aufladen des Akkus als wichtiges Kriterium zum Auswahl des Gerätes.
Vier bis fünf Stunden sind unter normalen Bedingungen möglich und konnte ich auch an den Geräten, die ich testen konnte, feststellen. Nach fünf Stunden war aber ohne Netzkabel immer Schluß, wenn man dauerhaft im Internet surft.

Einige Geräte bieten keinen zusätzlichen SD-Slot an, um eine SD-Karte in das Gerät einzufügen.“Mein Gerät bietet  diesen “Luxus”, aber ich habe es bisher nicht gebraucht.“Das muss also jeder selber wissen, ob dieses Kriterium für ihn ein Auswahlkriterium ist. Wer bei einem Tablets ohne Speicherkartensteckplatz eigene Daten auslagern möchte, sollte diese Option aber bei seinen Überlegungen mit einbeziehen.

Viele der unten aufgeführten WLAN-Hotspots erhöhen bei angeschlossener externer Stromversorgung über ein Netzkabel deutlich ihre WLAN-Sendeleistung.
So erhöht sich die Leistung beim ZTE um einige Meter, so dass man das Modem weiter entfernt vom tablet nutzen kann, um beispielsweise an einem anderen Platz im Raum einen spürbar besseren Mobilfunk-Empfang zu haben. Eine extra Antenne, wie wenige Geräte dies noch ermöglichen, empfinde ich als unnötig.

Preisvergleich

Die Preise befinden sich meist zwischen 50 EUR und 150 EUR, wobei die teureren Geräte meistens auch LTE anbieten und damit eine erheblich schnellere Downloadrate.
Den Mobilfunkstandard LTE unterstützen bisher nur wenige mobile WLAN-Hotspots, die momentan jedoch immer noch deutlich teurer und auch größer sind als die meiner Meinung nach vollkommen ausreichenden UMTS-Modelle.

Gerätevergleich

Mein subjektiver Vergleich soll ein kleiner Anhalt sein, um auf einen Blick verschiedene WLAN-HOTSPOT-Geräte miteinander vergleichen zu können.
Weitere Geräte folgen entsprechend der Neuerungen auf dem Markt oder wenn ich die Chance bekomme, neue Geräte in die Hand zu bekommen. Wenn Ihr in dieser Tabelle unbedingt ein weiteres Gerät vorfinden würdet, schreibt das in die Kommentare und ich nehme diese und Eure gegebenfalls nach einer Inaugenscheinnahme in meine Übersicht auf, die natürlich noch nicht vollständig sein kann und laufend aktualisiert wird und ausschließlich meinem eigenen Empfinden entspricht. Natürlich ohne große Testverfahren oder vergleichbaren Tests.

Darauf sollte man meiner Meinung nach achten:

– HSPA+/HSPA/UMTS-Verbindung auf Knopfdruck
SMS-Benachrichtigung
– möglichst einfache Konfiguration mit Web-Interface
über WLAN oder USB
– Geeignet für Windows oder Mac OS X
– Integrierte Firewall für sicheres Surfen
– WPA/WPA2-Verschlüsselung
– hohe Nutzungsdauer (mit möglichst mindestens einem
1500mAh Akku)
– möglichst eine hohe Anzahl an Mitnutzern möglich

 

Mein Ranking

1

2

3

4

5

HOTSPOT BEZEICHNUNG D-Link DWR-730 ZTE M65 Huawei E5220 D-Link DWR-932 TP-LINK M5250
Breite/Höhe/Tiefe(mm) 90/50/12 102/50/13,7  90/56/14,4 73/73/15 94/56,7/19,8
Anschlüsse  Micro-USB USB 2.0  USB 2.0 Micro-USB Micro-USB
SMS Empfang  ja ja ja  ja  nein
LTE / HSPA+ Nein/ja Nein/ja Nein/ja Ja/ja Nein/ja
Download/Upload(Mbps) 21,6/5,76 21,6/5,76 21,6/5,76 150 /50 21,6/5,76
Akku (mAh) 1500 1500 1150 2020 2000
SD-Slot ja Ja  nein  nein ja
Mögl.Verbindungen Mehrere 10 10 Mehrere 10
Netzteil/USB-Ladung Ja/ja Ja/ja ja/ja  ja/ja  nein/ja
 Affiliatelinks

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


+ 5 = acht